Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Simon Sheikh

Simon Sheikh erforscht als Kurator und Autor Praktiken des Ausstellens und politische Ideen. Er ist Professor für Kunst und Programmdirektor des MFA in Kuratieren am Goldsmiths College, Universität London. Zu seinen jüngsten kuratorischen Arbeiten gehören: Reading / Capital (for Althusser), DEPO, Istanbul, 2014; Unauthorized, Inter Arts Lab, Malmö, 2012. Sheiks Texte erschienen in Zeitschriften wie Afterall, an architecture, e-flux journal, Open, Springerin, und Texte zur Kunst. Er hat zahlreiche Publikationen verfasst und herausgegeben, u.a.: On Horizons: A Critical Reader on Contemporary Art (mith Maria Hlavajova und Jill Winder, 2011); Capital (it fails us now) (2006); In the Place of the Public Sphere? (2005); Knut Åsdam. Speech. Living. Sexualities. Struggle (2004); und We Are all Normal (mit Katya Sander, 2001). Sheikh lebt und arbeiten in Berlin und London.

  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.
  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.

April 2018

[Einführung/Vortrag] Simon Sheikh & Katya Sander: Erzählungen und Gegenerzählungen in der Vorhersagemodellierung

15. April | 11:00 - 12:00
Kuppelsaal im Kunstgebäude Stuttgart, Schlossplatz 2
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte

Vorhersagemodelle muss man sich als ein Cluster verschiedener Methoden vorstellen, das vorhandene Daten analysiert und interpretiert, um Aussagen über die Zukunft zu treffen. Kurz gesagt: Politik. Vorhersagemodelle und Simulationen sollen als „neue Erzählungen“ im Zeitalter der Quantifizierung diskutiert werden. Wie beeinflussen uns diese neuen Erzählungen, unsere kollektiven Vorstellungen von Gesellschaft und Subjektivität? Wir wollen Vorhersagemodelle als Werkzeuge der Welterschaffung diskutieren, die Statistik und Algorithmen nutzen, um darüber zu entscheiden, wie die Welt gesehen wird – ja was von ihr überhaupt…

Mehr erfahren »

[Workshop 1] Katya Sander & Simon Sheikh: Zirkulation als Kontext

14. April | 11:00 - 13:00
Workshopräume im Kunstgebäude Stuttgart, Schlossplatz 2
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte

New financial models, digitalization, and the opening and closing of routes of trade on a global scale, can be said to create new narratives about the economy and the fashioning of our world, and perhaps world-views. At the same time, the story of capital remains the same: constant exploitation. In thinking about these routes and stories, in this workshop we want to focus on one of the forms of these reconfigurations, namely the notion of circulation itself. Departing from Karl…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren