Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Meltem Ahiska

Meltem Ahıska ist Professorin für Soziologie an der Universität Bogazici, Istanbul. Sie hat zahlreiche Bücher verfasst und herausgegeben, darunter Occidentalism in Turkey: Questions of Modernity and National Identity in Turkish Radio Broadcasting (2010). Ihre Artikel und Essays zu Okzidentalismus, Nationalismus, Sozialem Gedächtnis, Denkmälern und Gender sind in zahlreichen Zeitschriften und Sammelbänden erschienen. Sie ist Mitglied des Redaktionsbeirats des Red Thread E-Journals und des Beirats des Critical Times E-Journals.

  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.
  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.

April 2018

[Diskussion] „Krise“ als Kritik: Kunst / Handeln als Neuvermessung der Gegenwart jenseits von Rationalisierung

14. April | 19:15 - 20:00
Kuppelsaal im Kunstgebäude Stuttgart, Schlossplatz 2
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte
Mehr erfahren »

[Vortrag] Meltem Ahiska: Das politische Gedächtnis entkommerzialisieren: Fruchtbare Erinnerungen jenseits der Mauern aus Schweigen

14. April | 15:45 - 16:30
Kuppelsaal im Kunstgebäude Stuttgart, Schlossplatz 2
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte

Erinnern gilt oft als ein dem Schweigen gegenüberstehender, politischer Akt. Doch Formen des Schweigens haben ihre eigene Struktur und nicht fixierbare Zeitlichkeit, zeichnen sich durch komplexe Beziehungen untereinander aus. Und sie werden durch das Schweige-Monopol marginalisiert. Mit Blick auf aktuelle Ereignisse in der Türkei möchte ich zeigen, dass dieses Schweige-Monopol Teil von Machtregimen ist, dem Gewaltmonopol ähnelt und sich an der herrschenden Rechtsprechung ausrichtet. Deswegen schlage ich vor, Erinnerung nicht als Spiegelbild des Schweigens zu denken und dabei zur politischen…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren