Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Emily Rosamond

Emily Rosamond ist Künstlerin und Dozentin in Visual Cultures am Goldsmiths, Universität London, wo sie Co-Programmdirektorin des BA Fine Art and History of Art ist. 2016 schloss sie ein praxisbasiertes Doktoratsstudium zu ‘Character in the Age of Big Data’ als Commonwealth Scholar am Goldsmiths ab. Ihre jüngste Arbeit dreht sich um Charakter und Ansehen als Spekulationslogik für gewinnversprechende Online-Persönlichkeiten in Voraussage-Kulturen. Kürzlich publizierte Texte sind erschienen in: Paragrana, dem International Journal of Performance Arts and Digital Media, Finance and Society and dem Journal of Aesthetics & Culture.

 

Photo: Emily Rosamond, Courtesy of the Institute of Network Cultures

  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.
  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.

April 2018

[Gespräch] Emmanuel Didier & Emily Rosamond: Unbeständige Messumgebungen

15. April | 12:00 - 13:00
Kuppelsaal im Kunstgebäude Stuttgart, Schlossplatz 2
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte

Gespräch zwischen Emmanuel Didier & Emily Rosamond   In Foucault’scher Perspektive gelten Statistik und Quantifizierung gemeinhin als Instrumente der Macht in der Hand des Staates oder großer Firmen. In meinem Vortrag präsentiere ich zunächst meine Arbeit zu „Stataktivisten“: Aktivisten, die sich in ihren Argumenten der Statistik bedienen. Dabei geht es um Sicherheitspolizei, Künstler, Gewerkschaften. Es soll gezeigt werden, dass die solchen Wissenstechniken inhärente Macht ‘von unten’ gekapert, subvertiert und gegen die etablierten Institutionen gewendet werden kann. Darauf folgend wende ich mich…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren